top of page

Sa., 28. Okt.

|

Limbach-Oberfrohna

Frauen-Schwitzhütte zu Samhain

Die Schwitzhütte lädt uns ein, uns mit dem Schoß und Traum von Großmutter Erde zu verbinden. Wir feiern die anbrechende Zeit von Samhain, die Zeit der Schwellengänge, der Nebel, der Ahnen-Verbindung, der Begegnung mit dem Unbekannten, mit dem Mysterium in uns.

Frauen-Schwitzhütte zu Samhain
Frauen-Schwitzhütte zu Samhain

Zeit & Ort

28. Okt., 11:00 – 20:00

Limbach-Oberfrohna, Am Ullersberg 31, 09212 Limbach-Oberfrohna, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die Schwitzhütte lädt uns ein, uns mit dem Schoß und Traum von Großmutter Erde zu verbinden. Wir feiern die anbrechende Zeit von Samhain, die Zeit der Schwellengänge, der Nebel, der Ahnen-Verbindung, der Begegnung mit dem Unbekannten, mit dem Mysterium in uns.

Um 11 Uhr kommen wir zusammen, stimmen uns ein und klären Fragen. Danach tragen wir Steine, Decken und Werkzeuge zum Zeremonieplatz. Es wird ein Schichtfeuer errichtet, in dem Steine zum Glühen gebracht werden. Ein Schönheitspfad zwischen Feuerstelle und Hütte wird geformt und geschmückt. Wir entzünden das Feuer mit Gesang und decken die Hütte mit Baumwolldecken ab. Mit dem Segen vom Tiergeist begeben wir uns in die Dunkelheit der Hütte. Draußen hüten die Feuerfrauen das Feuer und tragen die heißen Steine hinein.

Drinnen sprechen die Schwitzhüttenleiterin und evtl. einige Teilnehmerinnen das Gebet der "13 Pipefill", eine Friedensgabe der Weißen Büffelkalbfrau an die nordamerikanischen Ureinwohnern und alle Wesen. Es folgen vier Gebetsrunden aller Teilnehmerinnen. Nach der letzten Runde entlässt die Leiterin die geistigen Kräfte, Ahnen und Verbündeten und die Teilnehmerinnen verlassen die Schwitzhütte. Die Zeremonie endet gegen 20 Uhr mit dem gemeinsamen Abbau und einem feierlichen Fastenbrechen, für das Jede eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken mitbringt.

Eintritt: 90 Euro inkl. Feuerholz

PS.: Dies ist kein therapeutisches Angebot. Der Raum wird von den Teilnehmerninnen gemeinsam gestaltet und gehalten. Es geht um Selbsterfahrung, gemeinsames Erforschen. Uns auszuprobieren, um mit den verschieden Anteilen unseres Seins in Kontakt zu kommen. Wir übernehmen die volle Verantwortung für uns selbst und für unseren eigenen Prozess.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page