MännerCamp "Urkraft"

Ich komme aus dem Tal zurück und bin ein wenig mehr zu dem geworden, der ich wirklich bin. Alles ist vollkommen, aber noch nicht vollendet!

Mit den Männern kann ich sein. Ich kann mich zeigen mit all meinen Verletzungen, Wunden, Schwächen, Tabus, Geheimnissen sowie mit meiner Wut, Lebensfreude. Leichtigkeit, Lebendigkeit und Kraft .Ich kann meinen Gefühlen Ausdruck verleihen und erfahre, dass diese ganz normal sind. Drücke mich aus, probiere mich aus und erlebe, was es bedeutet, angenommen zu sein. Gehalten und geborgen mit all dem, was ist, in einem Kreis von authentischen Männern.

So kamen wir zusammen am heißestem Tag im Jahr und gingen nach einer Begrüßung in der offenen Hofküche des Guidohofs ins magische Tal. Kaum dort angekommen, fing der erste Mann vor Freude an zu glucksen, als er den Bach entdeckte. Riss sich die Klamotten vom Leib und sprang in das kühlende Wasser. Wow . . . die anderen taten es ihm gleich! Eigentlich hatte das Camp noch gar nicht richtig begonnen und schon sprangen alle nackt umher und tauchten in die Fluten. "So ist es!", dachte ich bei mir . . . "Läuft!" =D

Die Elemente waren unsere Verbündeten: Feuer, Erde, Wasser Luft und Äther. Wir begrüßten Großvatersonne am Morgen und kontaktierten unsere Urkraft mit der schamanischen Zeremonie des heiligen Ei. Großmutter Erde empfing uns in ihrem Schoß während der Schwitzhüttenzeremonie. Der nährende Landregen reinigte uns und der Wind trug alle unsere überflüssigen Gedanken mit sich fort. All dies wurde gehalten vom Äther, dem Element, das uns verbindet und uns erinnert, dass wir Alleins sind, verbunden mit allem.

Und immer wieder kommen wir zurück in unseren Körper, den heiligen Tempel, in dem wir diese wundervollen Erfahrungen machen können. Paule und ich erinnerten uns durch wohlwollende Übungen daran, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Körper zu Hause ist. Wir heilen unsere Seele durch unsere Körper. Wir berühren uns, machen uns berührbar und heilen unsere alten Wunden.

3/4 aller Teilnehmer haben bereits ihre Teilnahme am MämmerCamp 2021 zugesagt. Somit bestätigt sich für mich das einleitende Motto: "Ich komme aus dem Tal zurück und bin ein wenig mehr zu dem geworden, der ich wirklich bin. Alles ist vollkommen, aber noch nicht vollendet!"

Eindrücke
Aktuelle Einträge
Archiv
  • Facebook Basic Square